Erektionsstörungen: Mögliche Ursachen

Generell werden zwei Kategorien unterschieden: die körperlichen Ursachen und die seelischen Ursachen. In der Regel kommen verschiedene Auslöser zusammen, nur selten ist eine Erektionsstörung rein organisch oder ausschließlich psychisch bedingt.

Welche Faktoren letztendlich verantwortlich sind, kann nur der behandelnde Arzt feststellen.

Mögliche körperliche Ursachen

Bluthochdruck • Diabetes • Prostata-Leiden
• Herz-Kreislauf-Erkrankungen • Arteriosklerose
• Multiple Sklerose • Rückenmarksverletzungen
• Hormonstörungen

Mögliche seelische Ursachen

• Stress • Depressionen • Versagensängste
• Partnerschaftsprobleme • Leistungsdruck
• zu hohe Erwartungshaltung
• traumatische sexuelle Erlebnisse

Was neben möglichen Erkrankungen die Erektionsfähigkeit ebenfalls beeinflussen kann: die Einnahme von Medikamenten.

Darüber hinaus ist das Alter des Mannes ein entscheidendes Kriterium. Mit den Jahren steigt die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung enorm.

Und auch nicht zu vergessen: Ein ungesunder Lebensstil trägt stark zur eingeschränkten Erektionsfähigkeit bei, etwa durch Rauchen oder Übergewicht.

Weitere Informationen zu Erektionsstörungen erfahren Sie in unserem Ratgeber, den Sie bei uns als Broschüre downloaden können. Jetzt auch in Englisch, Polnisch und Türkisch.

Informationen für Fachkreise: Erektile Dysfunktion

Direkt mit ALIUD PHARMA®- oder DocCheck®-Zugangsdaten einloggen:

> Login für Fachkreis-Informationen zur erektilen Dysfunktion
> Zugangsdaten vergessen?

Wenn Sie zum Fachkreis gehören und noch keine Zugangsdaten besitzen können Sie sich hier registrieren