Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen.

Verstanden
Beratung

Wie verlässlich ist die digitale rektale Untersuchung zum Ausschluss eines Prostata-Krebses?

Obgleich die digitale rektale Untersuchung (DRU) zum Ausschluss eines Prostata-Krebses immer noch in der hausärztlichen Praxis durchgeführt wird, sind die Daten hinsichtlich der diagnostischen Genauigkeit begrenzt. Mit ihrem aktuellen Review und ihrer Meta-Analyse haben die Autoren versucht, den Stellenwert dieses diagnostischen Verfahrens zu ermitteln.

Hierzu wurden vorhandene Datenbanken, MEDLINE, Embase, DARE (Database of Abstracts of Reviews of effecs), Cochrane Central Register of Controlled Trials, Cochrane Database of Systematic Reviews und CINAHL (Cumulative Index to Nursing and Allied Health Literature) von ihrer Gründung bis Juni 2016 nach entsprechenden Studien durchsucht. Aus den zusammengefassten Daten wurden die Sensitivität, Spezifität, die positiven und die negativen prädiktiven Werte (PPV; NPV) für die DRU in der Primärversorgung errechnet. Die Recherche ergab 8.217 Studien, davon konnten 7 Studien mit 9.241 Patienten in die Auswertung übernommen werden. Bei allen untersuchten Patienten war sowohl eine DRU als auch eine Biopsie durchgeführt worden. Die aus den Studien gebündelte Sensitivität für die von Hausärzten durchgeführte DRU lag bei 0,51 (95% Konfidenzintervall [KI] 0,36-0,67; I2=98, 4%) und die Spezifität bei 0,59 (95% KI 0,41-0,76; I2=99,4%). Der zusammengefasste PPV betrug 0,41 (95% KI 0,31-0,52; I2=97,2%), der zusammengefasste NPV betrug 0,64 (95% KI 0,58-0,70; I2=95,0%). Die Evidenz-Qualität war sehr niedrig.

In Anbetracht der fehlenden Genauigkeit der DRU sprechen sich die Autoren gegen das routinemäßige Prostatakrebs-Screening in der Primärversorgung aus.

Kommentar:

Das Prostata-Krebs-Screening wird seit Jahrzehnten kontrovers diskutiert. Wie soll es durchgeführt werden, mit oder ohne digitale rektale Untersuchung. Wahrscheinlich ist dies die erste Studie, in der die Genauigkeit, Sensitivität und Spezifität der digitalen rektalen Untersuchung untersucht wurde. Die Ergebnisse für die Sensitivität der DRU sind mit 51% ernüchternd und sprechen dafür, diese Untersuchung nicht von Hausärzten, sondern von Urologen durchführen zu lassen. Sie werden von Spencer in einer südafrikanischen Studie (University of the Witwatersrand) bestätigt.

Text: Dr. med. Jürgen Hower, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Quellen: Naji, L et al. Digital Rectal Examination for Prostate Cancer Screening in Primary Care: A Systematic Review and Meta-Analysis. Ann Fam Med 2018 Mar; 16(2): 149-154
Spencer, K. A finger or not? Prostate examinations by non-urologists at a South African academic institution. S Afr Med J 2017 Jun 30; 107(7): 631-635

Ihr Login in die ALIUD® FACHWELT

Die ALIUD® FACHWELT bietet Onlineshop und vielfältige Serviceleistungen für Ärzte und Apothekenteams. Wenn Sie zum Fachkreis gehören können Sie sich direkt mit ALIUD PHARMA®- oder DocCheck®-Zugangsdaten einloggen.

> Login
> Zugangsdaten vergessen?

Wenn Sie zum Fachkreis gehören und noch keine Zugangsdaten besitzen können Sie sich hier registrieren.