Coronavirus (COVID-19)


Als verlässlicher Partner kümmern wir
uns um die Gesundheit der Menschen.

Wir bei ALIUD PHARMA und STADA sind uns der Unsicherheit bewusst, die sich durch die aktuelle Situation des Coronavirus COVID-19 existiert.
Wir möchten Ihnen versichern, dass wir alles tun, um eine Versorgung mit unseren Arzneimitteln sicherzustellen. Gerade jetzt fühlen wir uns unserem Auftrag maximal verpflichtet uns als zuverlässiger Partner um die Gesundheit der Menschen zu kümmern.

In enger Zusammenarbeit mit unseren Partnern in der Versorgungskette und den zuständigen Behörden ergreift ALIUD PHARMA und STADA verschiedene Maßnahmen, um die Versorgung von Patienten mit lebenswichtigen Behandlungen wie Krebstherapien, Transplantationsmedikamenten und Herz-Kreislauf-Medikamenten sicherzustellen. Unsere engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Produktion in den STADA-Werken auf der ganzen Welt mit voller Kraft weitergeführt wird, wobei die Herstellung von essentiellen Produkten Priorität hat. Unser Engagement gilt gleichermaßen auch der ununterbrochenen Versorgung mit den wichtigen Rohstoffen, die für die Herstellung unserer Generika und Consumer Healthcare Medikamente für Verbraucher benötigt werden.

Die Unterstützung der Gesundheitssysteme und damit den Patienten hat für uns in diesen herausfordernden Zeiten ebenso hohe Priorität wie der Schutz der Gesundheit und des Wohlbefindens unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Um die soziale Distanzierung zu unterstützen und die Ausbreitung des Virus einzudämmen, arbeiten alle unsere Kollegen jetzt aus dem Home-Office. Alle nicht unbedingt notwendigen Reisen und persönliche Meetings wurden ausgesetzt. Wir danken allen unseren Kollegen für ihre Mitarbeit und ihr Engagement im Sinne des Spirits von One STADA.

Apotheken, Ärzten und Kliniken bieten wir online rund um die Uhr Unterstützung über unsere ALIUD FACHWELT  und telefonisch zu den weiterhin bestehenden Servicezeiten über die bekannten Servicenummern. Sollte es aufgrund der aktuell außerordentlichen Umstände doch zu Verzögerungen oder organisatorischen Anpassungen kommen, bitten wir Sie um Ihr Verständnis.

Ausführliche Informationen über Coronaviren finden Sie beim Robert Koch-Institut (RKI)  in deutscher Sprache und bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO)  in englischer Sprache.

Häufig gestellte Fragen zur EU-Fälschungsrichtlinie


Was passiert, wenn das Internet oder der Strom ausfällt? Tragen Reimporte eine deutsche oder eine ausländische Codierung? Wohin wende ich mich mit Fragen? Diese und weitere Fragen und Antworten, die im Rahmen der Umsetzung der Fälschungsrichtlinie ab 9. Februar 2019 auftauchen, haben wir für Sie zusammengestellt.

> FAQ EU-Fälschungsrichtlinie