{{dictionary['SUCHE_Searchfor']}}

  • {{suggest.SuggestedName}}

{{searchCategoriesCount}} {{dictionary['SUCHE_Ergebnisse_gefunden']}} {{searchDisplayTerm}} {{dictionary['SUCHE_Ergebnisse_gefunden_ende']}}

{{dictionary['SUCHE_Keine_Ergebnisse_gefunden']}}

{{result.Source.Topline}}

{{result.Source.Titel}}

{{result.Source.Vorschautext | shortenPreviewText}}

{{dictionary["SUCHE_Gesundheitsthemen_LinkText"]}}

{{result.Source.Titel}}

{{dictionary["SUCHE_Gesundheitsthemen_LinkText"]}}

{{result.Source.VorschauTitel}}

{{result.Source.VorschauText}}

Home {{crumb}}

{{result.Source.Titel}}

{{result.Source.Vorschautext}}

{{dictionary["PRODUKTE_Pflichttext"]}}

{{dictionary["PRODUKTE_LabelKategorie"]}} {{praeparat.OtcKategorie.Name}}

{{dictionary["PRODUKTE_Pflichttext"]}}

{{praeparat.Name}}

Packungsgröße AVP PZN
{{art.Packung}} {{art.AVP}} {{art.PZN}}

{{dictionary["PRODUKTE_Zuzahlungsbefreit"]}}

Fach- und Gebrauchsinformationen zum Download

{{dictionary["PRODUKTE_WirkstaerkenDarreichungsformen"]}}

{{dictionary["PRODUKTE_APOFINDER_Titel"]}}

{{dictionary["PRODUKTE_APOFINDER_DropdownTitel"]}}

{{dictionary["PRODUKTE_OTCTABS_BESCHREIBUNG_Anwendungshinweise"]}}
{{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Darreichungsform"]}} {{praeparat.Darreichungsform}}
{{dictionary["PRODUKTE_SPEC_FormFarbe"]}} {{praeparat.FormUndFarbe}}
{{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Laktosefrei"]}} {{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Ja"]}} {{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Nein"]}}
{{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Teilbarkeit"]}} {{praeparat.Teilbarkeit}}
{{dictionary["PRODUKTE_SPEC_Bruchkerbe"]}} {{praeparat.Bruchkerbe}}

{{dictionary["PRODUKTE_Pflichttext"]}}

Hilfe bei allergisch bedingten Beschwerden

  • Kann Nesselsucht unbekannter Ursache lindern
  • Kann allergisch bedingten Schnupfen lindern

Linderung für Allergiegeplagte

So vielfältig wie die Allergieauslöser (Allergene) und die Formen von Allergien, sind auch ihre Symptome. Wird das Allergen, wie bei einer Hausstaub- oder Pollenallergie, eingeatmet, treten vor allem Nasen- und Augenbeschwerden auf. Typisch sind dann juckende, brennende und gerötete Augen, lästiger Niesreiz und eine verstopfte oder laufende Nase. Darüber hinaus können Nahrungsmittel, Medikamente, bestimmte Stoffe aus dem Berufsleben oder Insektengift ebenfalls allergische Beschwerden hervorrufen. Hier kommen zu Juckreiz Körperreaktionen wie etwa Hautausschlag – bis hin zu Atemnot und allergischem Schock mit schweren Kreislaufproblemen. Allergien sollten ernst genommen werden, da sie sich zu schwereren Formen entwickeln können.

Mit einer Tablette LORATADIN AL täglich können jedoch die unangenehmen Symptome eines allergisch bedingten Schnupfens gelindert werden.

Bewährtes Antihistaminikum

Loratadin gehört zu der großen Gruppe der Antihistaminika. Diese schwächen die Wirkung des körpereigenen Botenstoffs Histamin ab oder heben die Wirkung sogar auf, indem sie gezielt Histamin-Rezeptoren besetzen. Auf diesem Weg können insbesondere allergiebedingter Juckreiz und Schnupfen seit Jahrzehnten gelindert werden. Bis heute stehen Antihistaminika in dem Ruf müde zu machen. Dieser Effekt ist mit den Antihistaminika der zweiten Generation – und so auch bei Loratadinpräparaten – weitestgehend nicht mehr vorhanden.

Anwendungsempfehlung:

Soweit ärztlich nicht anders verordnet, nehmen Erwachsene und Kinder ab 30kg und einem Alter von 2 Jahren, für den Zeitraum der Beschwerden eine LORATADIN AL 10 mg Tablette zur Linderung der Beschwerden durch allergische Rhinitis und zur Linderung von chronischer Nesselsucht unzerkaut mit einem Glas Flüssigkeit ein. Zum erleichterten Schlucken kann die Tablette geteilt werden. Kinder sollten in der Lage sein, Tabletten schlucken zu können.

Sollte der Eindruck entstehen, dass LORATADIN AL 10 mg zu schwach oder zu stark ist, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Wenn ein Allergie-Hauttest durchgeführt werden soll, müssen LORATADIN AL 10 mg Tabletten drei Tage vor der Durchführung des Tests abgesetzt werden.

Ein Arztbesuch lohnt sich

Es ist immer sinnvoll zu wissen, was eine Allergie auslöst. Der Facharzt kann das mit einem einfachen Test feststellen und auch Kreuzallergien bestimmen. Und kennt man die Allergene, kann man versuchen, ihnen aus dem Weg zu gehen. Leider ist das nicht immer zu 100% möglich.

Tipps bei Hausstauballergie

Regelmäßiges Lüften und der Verzicht auf Staubfänger und Teppiche reduzieren die Hausstaubmilben. Beim Putzen hilft es, so wenig Staub wie möglich aufzuwirbeln. Bettwäsche sollte aus synthetischen Materialien sein, häufig gewechselt und bei 60° gewaschen werden. Leider reichen diese Maßnahmen nicht immer aus. Dann kann z.B. LORATADIN AL den allergiebedingten Schnupfen lindern.

Tipps bei Heuschnupfen

Ein Allergologe sollte klären, welche Pollen die Allergie auslösen. Ein Pollenkalender oder die Pollenflugvorhersage können dann helfen, die Beschwerden vorherzusagen. In den betroffenen Monaten sollte wenig Zeit im Freien verbracht und die Fenster geschlossen gehalten werden. Für das Auto empfiehlt sich ein Pollenfilter. Eine Dusche und Haarwäsche befreit vor dem Schlafengehen Haare und Haut von anhaftenden Pollen. Und ein Antiallergikum gehört bei Heuschnupfen auf jeden Fall in die Hausapotheke.

Häufige Fragen & Antworten

Wie lange können LORATADIN AL 10 mg Tabletten eingenommen werden?

Über Dauer und Dosis der Einnahme von LORATADIN AL 10 mg Tabletten entscheidet der behandelnde Arzt.

Was hilft zusätzlich bei starkem Juckreiz?¹

Bloß nicht kratzen oder reiben, denn das führt dazu, den Juckreiz zusätzlich zu verstärken und zu verlängern. Es kann helfen, bewusst einen anderen Gegenstand zu benutzen, um das Bedürfnis zu stillen. Insbesondere bei Kindern haben sich sogenannte „Kratzklötzchen“ bewährt. In diesem Fall wird ein mit Fensterleder bezogenes Holzklötzchen gekratzt. Die gereizte Haut um Nase und die Augenpartie benötigt zusätzlich Pflege durch Salben oder Cremes, die ohne andere reizende Inhaltsstoffe auskommen. Auch Kühlen beruhigt die Haut und lindert den Juckreiz. Infrage kommen dafür zum Beispiel kühlende, feuchte Umschläge oder kurze kalte Duschen.

¹ https://www.nesselsuchtinfo.de/nesselsucht-behandlung-von-symptomen-und-ursachen/juckreiz-was-hilft

Können LORATADIN AL 10 mg Tabletten auch in der Schwangerschaft eingenommen werden?

Daten deuten darauf hin, dass die Anwendung von Loratadin während der Schwangerschaft nicht zu Problemen mit dem Fötus führt. Als Vorsichtsmaßnahme wird empfohlen, die Einnahme von Loratadin AL während der Schwangerschaft zu vermeiden. Da der Wirkstoff von LORATADIN AL 10 mg Tabletten in die Muttermilch übergehen, wird von einer Anwendung in der Stillzeit abgeraten. Bei allergiebedingten Beschwerden während der Schwangerschaft und Stillzeit kann der behandelnde Arzt andere Antiallergika zur Linderung vorschlagen.