Neuigkeiten

Der Genuss dunkler Schokolade bei Kindern mit Typ 1 Diabetes

In Laboruntersuchungen und Tierstudien wurde nachgewiesen, dass Kakao-Flavanole den Glucose-Stoffwechsel verbessern. Klinische Pilotstudien bestätigen, dass der Konsum von Schokolade mit einem hohen Flavanol-Anteil (wie bei dunkler Schokolade) den Glucose-Stoffwechsel verbessert und die Insulin-Empfindlichkeit erhöht. In einer großen, in Japan durchgeführten Kohorten-Studie (13.540 Studienteilnehmer) zum Zusammenhang zwischen Schokoladen-Konsum und Diabetes, bei der die Probanden über einen Zeitraum von 10 Jahren begleitet wurden, zeigte sich bei den männlichen Studienteilnehmern ein um 35% reduziertes Diabetes-Risiko. In einer weiteren amerikanischen, von Greenberg et al. durchgeführten Kohorten-Studie (Daten aus der Atherosclerosis Risk in Community (ARIC) Cohort Study), konnten die japanischen Ergebnisse bestätigt werden. Das Diabetes-Risiko nahm auch in dieser Studie mit der Menge der konsumierten Schokolade ab.

In einem Research Letter berichten jetzt Scaramuzza und Zuccotti über eine kleine klinische Studie an Kindern mit Typ I Diabetes, bei denen der Zusammenhang zwischen Schokoladen-Konsum und glykämischer Kontrolle (definiert über HbA1c) untersucht wurde.

Die in die Studie aufgenommenen 75 Kinder (31 männlich) im Alter zwischen 9,3 ± 3,9 Jahre (Spanne 2 – 17,75 Jahre) mit einem Typ I Diabetes wiesen einen mittleren HbA1c von 7,27 ± 0,75% (Spanne 5,59 – 9,1%; 56 ± 15 nmol/mol) und einen mittleren täglichen Insulinbedarf von 0,86 ± 0,21 U/kg/Tag bei einem mittleren Body-Mass-Index (BMI) von 19 ± 5 kg/m2 auf. Die Patienten wurden in drei Gruppen eingeteilt, die entweder dunkle Schokolade, Milchschokolade oder keine Schokolade erhielten. Für jeden Patienten wurde der Schokoladenkonsum über ein Tagebuch erfasst.

Im Ergebnis wiesen die Patienten, die 25g/Tag, 2-5mal pro Woche, dunkle Schokolade verzehrten, einen signifikant niedrigeren HbA1c auf als die Probanden, die eine gleiche Menge an Milchschokolade oder gar keine Schokolade verzehrten. Signifikant mehr Probanden in der Gruppe der dunklen Schokolade erreichten den HbA1c-Zielwert der ISPAD (International Society for Pediatric and Adolescent Diabetes) von <7,5% (<58nmol/mol).

Kommentar: Diese Studienergebnisse sind für die Betreuung von Kindern und Jugendlichen von praktischem Interesse. Kakao ist reich an Flavanolen und viele Studien stützen die Hypothese, dass die anti-hypertensive, anti-thrombotische, anti-oxidative und die entzündungshemmende Wirkung neben dem positiven Einfluss auf die Insulin-Empfindlichkeit und die Funktion des vaskulären Endothels von großer Bedeutung für die Gesundheit sind. Wenn sich die ersten, jetzt bei Kindern und Jugendlichen gefundenen Ergebnisse in weiteren Studien bestätigen, dürfte der Genuss von dunkler Schokolade für Kinder mit einem Typ I Diabetes, die ein wesentlich höheres langfristiges Gefäßrisiko haben, nicht nur nicht schädlich, sondern sogar empfehlenswert sein.

Text: Dr. med. Jürgen Hower, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Quelle: Matsumoto, C et al. Chocolate consumption and risk of diabetes mellitus in the Physicians’ Health Study. Am J Clin Nutr 2015 Feb, 101(2): 362-367
Greenberg, JA. Chocolate intake and diabetes risk. Clin Nutr 2015 Feb, 34(1): 129-133
Scaramuzza, AE, Zuccotti, GV. Dark chocolate consumption and lower HbA1c in children with diabetes: Direct cause or pure happiness. Clin Nutr Apr 20, 34(2): 333-334
Fernanández-Murga, L et al. The impact of chocolate on cardiovascular health. Maturitas 2011 Aug, 69(4): 312-321.

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, Services oder allgemeine Anmerkungen?

ALIUD PHARMA® GmbH
Gottlieb-Daimler-Straße 19
89150 Laichingen

Fon +49 7333 9651-0
Fax +49 7333 9651-4000

> zum Kontaktformular

Ihr Login in die ALIUD® FACHWELT

Die ALIUD® FACHWELT bietet Onlineshop und vielfältige Serviceleistungen für Ärzte und Apothekenteams. Wenn Sie zum Fachkreis gehören können Sie sich direkt mit ALIUD PHARMA®- oder DocCheck®-Zugangsdaten einloggen.

> Login
> Zugangsdaten vergessen?

Wenn Sie zum Fachkreis gehören und noch keine Zugangsdaten besitzen können Sie sich hier registrieren.