Erstmaliger, durch einen zweimal geimpften Patienten verursachter Masern-Ausbruch in New York City

Trotz aller Bemühungen kommt es in einigen Ländern, in denen zweimal gegen Masern geimpft wird, immer wieder zu lokalen Ausbrüchen. Betroffen sind meist Patienten, die entweder die Masern-Impfung verweigert haben oder die nicht zweimal geimpft wurden. Das Credo der internationalen Gesundheitsbehörden lautet: Lassen Sie sich zweimal gegen Masern impfen, und Sie sind zeitlebens gegen Masern geschützt und können auch niemanden mehr anstecken. Mit Einführung der zweifachen Impfung gegen Masern, heute meist in der Kombination mit Mumps, Röteln und Windpocken, liegt die Erkrankungswahrscheinlichkeit unter 1%. Selbst in den seltenen Fällen, in denen eine zweifach geimpfte Person an Masern bei Versagen der Vakzine  erkrankt, gehen die Gesundheitsbehörden davon aus, dass die Erkrankung dann nicht ansteckend (kontagiös) ist. Letzteres muss aber auf Grund eines kürzlich publizierten Fallberichtes korrigiert werden.  

Eine 22jährige Theatermitarbeiterin aus New York City erkrankte trotz zweimaliger Masern-Impfung. Sie wurde nicht stationär aufgenommen, weil sie als nicht ansteckend galt. Im weiteren Verlauf ihrer Masern-Erkrankung hatte sie Kontakt mit 88 Personen, von denen 2 erkrankten, die ebenfalls zweimal geimpft worden waren. Bei den beiden sekundär Erkrankten waren Antikörper gegen Masern vorhanden. Erkrankungen unter tertiären Kontakten wurden nicht beobachtet.

Bisher wurde davon ausgegangen, dass die durch Impfung gegen Masern erzeugte Immunität ein Leben lang anhält. Dieser Erkrankungsfall zeigt, dass diese Vermutung nicht die ganze Realität widerspiegelt und die Dauer der Immunität letztlich unklar bleibt. Ältere Menschen mit nachlassendem Impfschutz könnten durch ungeimpfte Masern-Patienten angesteckt werden und schwer erkranken. Ein Masernverdacht sollte deshalb auch bei geimpften Personen abgeklärt werden. Wichtig ist weiterhin, dass alle impffähigen Kinder und Erwachsenen zweimal gegen Masern geimpft sind.

Text: Dr. med. Jürgen Hower, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Quelle: Rosen, JB et al. Outbreak of Measles Among Persons With Prior Evidence of Immunity, New York City, 2011. Clin Infect Dis 2014 May; 58(9): 1205-10

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, Services oder allgemeine Anmerkungen?

ALIUD PHARMA GmbH
Gottlieb-Daimler-Straße 19
89150 Laichingen

Fon +49 7333 9651-0
Fax +49 7333 9651-4000

> zum Kontaktformular

Ihr Login in die ALIUD FACHWELT

Die ALIUD FACHWELT bietet Onlineshop und vielfältige Serviceleistungen für Ärzte und Apothekenteams. Wenn Sie zum Fachkreis gehören können Sie sich direkt mit ALIUD PHARMA- oder DocCheck®-Zugangsdaten einloggen.

> Login
> Zugangsdaten vergessen?

Wenn Sie zum Fachkreis gehören und noch keine Zugangsdaten besitzen können Sie sich hier registrieren.