Verzögert körperliche Aktivität das Auftreten der altersbedingten Katarakt?

Die Katarakt (Linsentrübung) ist der Hauptgrund für die altersbedingte Einschränkung der Sehfähigkeit. In zwei prospektiven Studien konnte bereits gezeigt werden, dass körperliche Aktivität das Katarakt-Risiko mindert. Jetzt haben schwedische Autoren das Katarakt-Risiko an zwei großen schwedischen Kohorten erneut untersucht. Insgesamt konnten in die Studie 52.660 Teilnehmer (23.853 Frauen und 28.807 Männer) im Alter zwischen 45 bis 83 Jahre aufgenommen werden. Die körperliche Aktivität der Probanden wurde zu Studienbeginn über Fragebögen erfasst. Primäres Ergebnisziel war die Erfassung der Katarakt- und der Linsen-Extraktions-Inzidenz über die vorhandenen Datenbanken.

Die Probanden wurden über einen mittleren Zeitraum von 12,1 Jahren (zwischen dem 1. Januar 1998 und dem 31. Dezember 2011; 643.631 Personenjahre) begleitet. In diesem Zeitraum trat bei 11.580 Studienteilnehmern eine Katarakt auf. In der Auswertung zeigte sich eine mit der allgemeinen körperlichen Aktivität assoziierte Katarakt-Inzidenz. Die höchste Quartile körperlicher Aktivität wies im Vergleich zur Quartile mit der niedrigsten körperlichen Aktivität ein um 13% (Hazard Ratio (HR) 0,87, 95% KI (Konfidenzintervall) 0,82-0,92) erniedrigtes Katarakt-Risiko auf. Spazierengehen oder Radfahren (>60 Minuten pro Tag versus gelegentlich; HR 0,88, 95% KI 0,82-0,95), Arbeiten und berufliche Aktivität (schwere körperliche Arbeit versus überwiegendes Sitzen, HR 0,84, 95% KI 0,78-0,91) waren ebenfalls mit einem geringeren Katarakt-Risiko assoziiert. Körperliches Training oder Hausarbeit waren nicht mit dem Katarakt-Risiko verbunden. Inaktivität erhöhte das Katarakt-Risiko (>6 Stunden pro Tag versus <1 Stunde pro Tag, HR 1,27, 95% KI 1,07-1,50). Die beobachtete inverse Beziehung zwischen körperlicher Aktivität und Katarakt-Inzidenz war noch stärker ausgeprägt, wenn die Probanden schon in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter körperlich aktiv waren.

Die erhobenen Befunde zeigen, dass eine möglichst lange, hohe körperliche Aktivität mit einem geringeren, eine geringe körperliche Aktivität mit einem höheren Katarakt-Risiko einhergeht.

Kommentar: Regelmäßige körperliche Aktivität ist mit einem gesundheitlichen Nutzen, einem verbesserten Fettprofil, einem geringeren oxidativen Stress und verminderten Entzündungsmarkern verbunden. In ihrer großen Kohorten-Studie konnten die Autoren für Männer und Frauen zeigen, dass körperliche Aktivität einen positiven Einfluss auf die Katarakt-Inzidenz ausübt. Diese Ergebnisse konnten auch dann bestätigt werden, wenn potentielle Störvariable (wie Gesundheitsverhalten, Einnahme von Nahrungssupplementen, Rauchen, Übergewicht etc.) in der Regressionsanalyse ausgeschlossen wurden. Dieser Zusammenhang wurde bereits zuvor in Tierstudien, in kleineren und größeren epidemiologischen nachgewiesen. Er konnte jetzt an einem großen Kollektiv für Männer und Frauen bestätigt werden. „Sich regen bringt Segen“.

Text: Dr. med. Jürgen Hower, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Quelle: Zheng Selin, J et al. Long-Term Physical Activity and Risk of Age-Related Cataract. Ophthalmology 2015 Feb, 122(2): 274-280
Laufs, U et al. Physical inactivity increases oxidative stress, endothelial dysfunction, and atherosclerosis. Arterioscler Thromb Vasc Biol 2005 Apr, 25(4): 809-814 (epub 2005 Feb 3)
Paunksnis, A et al. The relationship of the intensity of lens opacity with physical activity. Medicina (Kaunas) 2006, 42(9): 738-743
Williams, PT. Walking and running are associated with similar reductions in cataract risk. Med Sci Sports Exerc 2013 Jun, 45(6): 1089-96

Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Produkten, Services oder allgemeine Anmerkungen?

ALIUD PHARMA GmbH
Gottlieb-Daimler-Straße 19
89150 Laichingen

Fon +49 7333 9651-0
Fax +49 7333 9651-4000

> zum Kontaktformular

Ihr Login in die ALIUD FACHWELT

Die ALIUD FACHWELT bietet Onlineshop und vielfältige Serviceleistungen für Ärzte und Apothekenteams. Wenn Sie zum Fachkreis gehören können Sie sich direkt mit ALIUD PHARMA- oder DocCheck®-Zugangsdaten einloggen.

> Login
> Zugangsdaten vergessen?

Wenn Sie zum Fachkreis gehören und noch keine Zugangsdaten besitzen können Sie sich hier registrieren.